Portrait

Portrait

Irgendwie schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Einerseits die „Handarbeitstante“, immer auf der Suche nach neuen Techniken und dem Austausch mit Gleichgesinnten. Andererseits der Strukturen liebende Profi im Durchziehen von komplexen Projekten. Vielleicht deshalb bin ich nach langen Jahren in verschiedenen Handarbeitsdisziplinen ausgerechnet beim Patchen gelandet.

 

Da ich immer eine extra Herausforderung brauche und mein angesammeltes Wissen gerne mit anderen teile, veranstalte ich seit vielen Jahren sporadisch Kurse in Handarbeitsläden, Schulen und anderen Einrichtungen. Um eine feste Anlaufstelle für alle einzurichten, die noch alleine vor sich hin handwerkeln oder es erst noch lernen wollen, habe ich 2010 die Sauna aus dem Haus geworfen und an deren Stelle „Helgas Handwerkstatt“ eingerichtet.

 

Die voll eingerichtete Werkstatt für sämtliche Arbeiten mit Nadel und Faden verfügt über vier Arbeitsplätze, helles Tageslicht und genug Platz für Deine Projekte. Dort arbeiten wir in gemütlicher Atmosphäre, denn in erster Linie treffen wir uns ja, um Spaß zu haben.

 

Auch wenn die Werkstatt im Souterrain meines Wohnhauses liegt, sind wir hier ganz unter uns. Mit separatem Eingang und eigenen Sanitäranlagen ist sichergestellt, dass die gemütliche und familiäre Werkstatt-Atmosphäre nicht zum angestrengten Familienanschluss wird.