Janker aufgefrischt

Janker aufgefrischt

Im letzten Augenblick habe ich das Strickkgarn beiseite gelegt und durch Stickgarn ersetzt. Das Perlgarn hatte ich noch in verschiedenen Farben und so hatte ich die Möglichkeit, die Jacke bunt zu besticken. Außerden glänzt das Garn und erhöht so den Effekt.

Zuerst wollte ich nur die äußere Kante besticken. Dazu habe ich das rosafarbene Garn und den Schlingstich gewählt. Begonnen habe ich am Halsausschnitt hinten in der Mitte und dann einmal links- und einmal rechtsrum um die ganze Kante. Hinten, unten in der Mitte, treffen die beiden Schlingen sich wieder.

Das sah schon mal gut aus, aber die Jacke insgesamt war mir immer noch zu trist. Mein nächstes Opfer wurden die Knopflöcher, die ich mit dem Knopflochstich in gelb umrundet habe. Davon sieht man allerdings viel zu wenig, wenn ich die Knöpfe schließe. Wo kann denn noch mehr Gelb hin?

Zuerst fielen mir die Kanten der Taschen ins Auge. Da passte der Knopflochstich perfekt. Und wenn ich schon mal dabei bin, auch gleich um die Ärmelkanten rum.

Fertig? Nein noch nicht, die Ärmelnähte wollen auch verschönert werden. Für den Stich in grün habe ich nur einen englischen Namen, Chevron Stitch.

Nun ist die Jacke einsatzbereit, muss ja nicht so schnell sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.