Schlagwort: handquilten

New Hexagon 10

New Hexagon 10

Im Januar 2019 habe ich hier die Anfänge zu diesem Projekt gezeigt, nun ist die erste Hälfte fertig geworden. Eine lange Zeit, aber das ist so mit Handnäharbeiten, die häufig nur unterwegs rausgeholt werden, weil zuhause die Nähmaschine lauter ruft.

Für dieses ca. 60×60 cm große Deckchen habe ich die Blöcke 15, 16, 25, 26, 38, 43 und 50 aus dem Buch „The New Hexagon“ von Katja Marek gearbeitet. Die bunten Stoffe sind selbstgefärbt. Die kleinen Hexagons sind in der English Paper Piercing – Methode mit der Hand genäht, beim Zusammensetzen der Rückseite half die Nähmaschine. Die Lagen sind mit der Hand gequiltet.

In Laufe des Jahres wurden aus meinem Projekt „Tischläufer“ die Projekte kleine Deckchen für die Gartentische. Das erste ist jetzt fertig geworden, der Sommer kann kommen.

Wiener Walzer ist fertig!

Wiener Walzer ist fertig!

Binding und Tunnel sind angenäht, mein Wiener Walzer hängt. Der Wandbehang ist ca. 110 x 115 cm groß geworden. Das von Roswitha Meidl geplante Quadrat habe ich nicht erreicht, weil ich die breiteren Trapunto-Streifen durch schmalere Sachings ersetzt habe.

Hier ein Blick auf die Rückseite.Dafür habe ich den Tunnel vor der letzten Naht auf die Vorderseite umgeschlagen und dort provisorisch mit ein paar Stecknadeln befestigt.

Nun fehlt noch ein Label, aber drüber muss ich noch ein wenig nachdenken. Ich möchte auf jeden Fall eine Übersicht der einzelnen Blöckchen einbauen, aber die nützt mir auf der Rückseite nichts. Also vielleicht auf einen separaten Zettel, der dann hinter dem Label in einer Tasche aufbewahrt wird? Ich weiß noch nicht so recht. Und auch unser Drucker tut manchmal komische Sachen, macht also gerade nicht so richtig Spaß.

Wiener Walzer – fertig gequiltet

Wiener Walzer – fertig gequiltet

Dieses Langzeit-Projekt geht so langsam seiner Vollendung entgegen!

Es ist jetzt komplett mit der Hand gequiltet. Im Beitragsbild oben ist der Zustand „dreiviertel fertig“ dokumentiert und hier nun das Bild vom fertig gequiltetem Sandwich.

Aufmerksame Betrachter erahnen, dass mich dieses Projekt – mal wieder – in das Ferienhaus in Dänemark begleitet hat. Viele Stunden habe ich dort gestichelt, so lange bis die Nadel nicht nur den Stoff, sondern auch den Finger durchstochen hatte. Aber das ist nun  vergessen, dieser Schritt ist geschafft und nun darf erst die Nähmaschine wieder ran. Das Binding wird rot wie der letzte Rand, wird im ersten Schritt mit der Nähmaschine auf die Vorderseite genäht. Danach wird mit der Hand auf der Rückseite gegengenäht. Hier gibt es dann noch den Aufhängetunnel und ein schönes Label – das muss ich noch gestalten.

Beim nächsten Beitrag zu diesem Projekt zeige ich ist es fertig.

Wiener Walzer – Halbzeit beim Quilten

Wiener Walzer – Halbzeit beim Quilten

Gut Ding will Weile haben – sagt man. Aber manche Projekte begleiten einen unendlich lange, so auch dieser Wandbehang.

Letzte Woche beim Häkelbüdelclub habe ich nicht gehäkelt, sondern fleißig gequiltet und nun habe ich die Hälfte der Blöckchen fertig.

Ob ich es wohl schaffe, den fertigen Quilt im Herbst aufzuhängen?

Wiener Walzer – es geht voran

Wiener Walzer – es geht voran

Es geht langsam voran, vier kleine Blöckchen habe ich inzwischen gequiltet.

Außer den Blöckchen quilte ich im ersten Schritt die roten Mittelstreifen. Erst danach kommen die Hintergrund-Dreiecke dran.

Es macht mir viel Spaß, wird aber noch ein Weilchen dauern, bis ich Euch den fertigen Quilt zeigen kann.

Wiener Walzer – Erste Stiche

Wiener Walzer – Erste Stiche

Das erste Blöckchen ist gequiltet.

 

Wegen der vielen Nahtzgaben tue ich mich schwer, aber das wird schon noch.

Mein Plan sieht vor, zuerst die Blöckchen und die roten Streifen im Rahmen zu quilten. Danach die hellen Hintergrund-Dreiecke. Dazu brauche ich dann keinen Rahmen mehr, weil sie rundherum schon befestig sind. Darauf freue ich mich am meisten, denn so quilte ich am liebsten.

Wiener Walzer

Wiener Walzer

Ein Langzeit-Projekt geht in die Endphase. Seit Juni 2014 habe ich an den inneren Blöckchen des Wiener Walzers genäht – mit der Hand!

Die Vorlagen hat Roswitha/Country Rose Quilts erdacht und mit uns geteilt. Ich habe die Blöckchen nach meiner Idee arrangiert, weil ich auf die Trapunto-Streifen verzichtet habe. Auch musste ich die Reihenfolge etwas ändern, weil mir die Farbverteilung besser gefiel. Zusammengenäht habe ich das Top mit der Nähmachine, aber gequiltet wird nun wieder mit der Hand.

Dafür habe ich mir Tipps von Andrea Stracke geholt und gehe jetzt frohgemut an die Arbeit.

 

Die Verwandschaft mit dem Deckchen lässt sich nicht leugnen – oder?