Schweden 5

Schweden 5

Von der Idee, die Steine rund um den großen Felsen aufzusticken, habe ich mich verabschiedet. Stattdessen habe ich ein paar graue und braune Stoffreste auf Vlisofix gebügelt und Steine ausgeschnitten. Die habe ich immer gleich zur Probe ausgelegt und solange nachgeschnitten, bis die gestickten Linien versteckt waren. Mit dem Foto zu diesem Arbeitsschritt sind wir gestartet.

Bei der Gestaltung arbeite ich mich von hinten nach vorne, damit die Dinge im Vordergrund nicht aus Versehen durch Quiltlinien oder anderes verdeckt werden. Nun muss ich aber vorgreifen, denn ich will dem Wasser noch Wellenlinien geben und die Steine darauf positionieren. Also zuerst an die Nähmaschine gehen und mit dunkelblauem Garn das Wasser quilten.

Danach habe ich die zweite Papierschicht vom Vlisofix entfernt und die Steine wieder ausgelegt. Noch ein bisschen hin und her geschoben, aber irgendwann muss man sich entscheiden und die Teile festbügeln.

Das sieht jetzt anders, aber schon ganz gut aus. Nach dem Kleben der Steine sollen sie nun auch gequiltet werden. Was hatte Gudrun dazu im Kurs gesagt? Wenn man an der unteren Linie dunkleres Garn verwendet, erhält die Arbeit mehr Tiefe? Das klingt logisch und ich habe versucht, das auch für meine Landschaft anzuwenden.

Ein bisschen krakelig sind meine Steine geworden, aber besser habe ich es nicht hinbekommen.

Irgendetwas fehlt noch. Also habe ich mein Vorlage-Foto wieder herausgeholt und was entdecke ich da? Die Steine spiegeln sich im glatten Wasser! Das will ich auch haben. Mit verschiedenen Garnen bewaffnet, ich musste mir zwischendurch tatsächlich Unterfadenspulen nachkaufen, habe ich mich ans Werk gemacht.

Und was soll ich sagen, mir gefällt es immer besser.

Der Vordergrund bereitet mir allerdings noch Kopfzerbrechen. Denn da stehen auf meinen Foto Gräser und wie ich die umsetzen kann, weiß ich noch nicht so recht. Die Übungen mit der Nähmaschine gefallen mir nicht. Ob ich die besser aufsticke? Noch eine weitere Technik und das alles in einem kleinen Wandbehang?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.