Sudoku 6

Sudoku 6

Gut ausgeruht nach dem Urlaub habe ich dieses Projekt wieder zur Hand genommen und mich einfach getraut, die Spirale zu quilten. Der Anfang war noch etwas holprig, aber mit der Zeit und der länger werdenden Wege lief das Maschinenquilten gut. Auch dieses Mal wieder maschinengeführt, d.h. der Nähfuß bleibt dran und unten. Zuerst nähfüßchenbreit, werden die Abstände nach außen hin größer. Fast hatte ich einen Drehwurm und musste zu Beginn auch ziemlich mit dem Material kämpfen, was sich nicht freiwillig durch die Nähmaschine drehen wollte. Aber auch das wurde nach außen hin einfacher und so war das ganze Top relativ schnell gequiltet.

Da dieser Quilt schon so lebhaft ist, gibt es nur ein einfaches, graues Binding. Und dann kann ich ihn endlich aufhängen.

Aber was ist das, er ist wellig geworden. Was tun? Die Vorschläge reichten von „Spannen“ bis „Beschweren“. Einen fertigen Quilt spannen? Das konnte ich mir nicht vorstellen. Also versuchte ich das Aushängen mittels Gewicht zu beschleunigen. Dazu habe ich zuerst einen zweiten Tunnel am unteren Rand angenäht. Da habe ich dann für ca. 24 Stunden eine Metallstange hineingeschoben. Die habe ich jetzt durch eine passende Holzleiste ersetzt.

Das Problem ist nicht behoben, aber durch die Leiste eindeutig verbessert, so dass dies nun der erste Wandbehang ist, der diesen zusätzlicen Tunnel hat, es ist immer irgendwann das erste Mal.

Mein Sudoku-Quilt ist nach der Anleitung von Susanne Kanngießer, veröffentlicht im Patchwork Gilde Adventskalender 2018 mit der Maschine genäht und gequiltet. Die Stoffe sind von CountryRoseQuilts. Er ist ca 110×110 cm groß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere