Tasche für den Fahrradkorb 1

Tasche für den Fahrradkorb 1

Schon vor einiger Zeit hat eine Patchwork-Freundin eine Tasche aus 60°-Dreiecken vorgeführt und wir anderen haben sofort gesagt, das müssen wir auch ausprobieren.

Genäht werden die Dreiecke auf einem vorgedruckten Vlies, dem Rasterquick Dreieck, also sollte das wohl kein Problem sein. War es dann aber doch und es hat ein wenig länger gedauert, bis ich mich damit anfreunden konnte und mir auch überlegt hatte, was ich daraus nähen wollte – bloß keine UFOs produzieren.

Zuerst wird das Vlies in Streifen geschnitten. Wenn man genügend große Stoffstücke hat, werden auch diese in Streifen geschnitten. Meine Idee war aber, die Restekisten zu leeren. Also habe ich mir eine Schablone angefertigt und hunderte von Dreiecken und die Ausgleichstücke oben und unten vorgeschnitten.

Die werden jetzt auf die Vlies-Streifen genäht und diese danach aneinander bis die gwünschte Breite erreicht ist. Das Rasterquick bleibt drin und verleiht Stabilität. Den Boden aus Kunstleder und obere Stoff-Kante habe ich zusätzlich angefügt.

Eine Seite macht noch keine Tasche, weiter geht es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.