Sommerloch

Sommerloch

Ganz unten im meinem Strickkorb lag noch die Stola mit dem Mottenloch. Da ich inzwischen auch das Buch Verflickt & Zugenäht von Kerstin Neumüller erstanden habe, soll es nun endlich losgehen.

In diesem Buch ist toll erlärt, dass man Risse und Löcher in Stricksachen mit dem Maschenstich flicken kann, mit und ohne Hilfsfäden. Ich traue mich noch nicht so richtig, weil die handgestrickte Stola eine ganz andere Festigkeit hat, als ein maschinengestrickter Pullover. Aber ich will es auf jeden Fall versuchen.

Zuerst habe ich die Stricknadeln entfernt und nun sieht es eher nach einem Riss, als nach einem Loch aus. Also vielleicht doch ohne Hilfsfäden? So viele Maschen scheinen ja gar nicht zu fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.