Küste IV 2

Küste IV 2

Relativ zügig habe ich die Blöcke der unteren Hälfte des Wandbehanges fertig gestellt. Die Vorlagen von Ula Lenz ausdrucken und mit den ausgesuchten Stoffen auf Papier nähen. Lange nicht mehr gemacht, hat mal wieder Spaß gebracht.

Und dann kam Corona und damit die Aktion Sterne der Hoffnung von der Patchwork Gilde. Da ich für dieses Projekt ja noch so viel Zeit hatte, habe ich da mitgenäht. Dass aus den angebotenen 24 Blöcken bei mir dann 64 werden sollten, war zu diesem Zeitpunkt nicht geplant.

Aber irgendwann habe ich parallel an beiden Projekten gearbeitet, die Sterne mussten ja nur nachgenäht werden. Da war der Kopf frei für die obere Hälfte dieses Wandbehanges.

Zuerst habe ich mich auf die Suche nach Bildern vom Leuchtturm Westerhever Sand gemacht. Das Problem dabei war, dass die meisten von der Landseite aufgeommen wurden und ich für meine Sicht die Perspektive vom Wasser brauchte. Als ich ein Foto gefunden hatte, musste ich es mehrfach vergrößern, damit ich eine brauchbare Vorlage zum Durchpausen bekam. Die war dann natürlich ziemlich gepixelt. Aber für die Einzelheiten hatte ich ein Foto in meinem Leuchtturmbuch gefunden. Netterweise hatte mir Ula Lenz eine Vorlage vom Leuchtturm Pellworm zur Verfügung gestellt. Die beiden Türme sind baugleich, ja, das gibt es tatsächlich, wichtig ist nur, dass sie jeweils andere Farbgebungen haben. Alles zusammen hat mir zu meiner Vorlage verholfen.

Eine Sonne für ein Sommerquilt muss sein, die wanderte in die linke obere Ecke. Und was mache ich mit der leeren Fläche dazwischen? Seehunde, Schiffe, Möwen aus Ulas Quilt passten nicht so recht. Was macht man in Sankt Peter-Ording? Drachenfliegen. Und so habe ich einen kleinen Mann und seinen Lenk-Drachen eingefügt.

So weit, so gut. Nun musste ich die Blöcke noch in Segmente zerlegen und dann konnte es losgehen, wir sind jetzt im Zeitraum Februar/März.

Inzwischen ist Sommer und damit auch Gartenzeit. Im Fernsehen laufen fast nur noch Wiederholungen. Die soll es hier nicht geben, aber auch ich möchte lieber draußen sein und werde deswegen hier wieder auf einen Beitrag in der Woche, jeweils am Mittwoch, zurückgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.